OK

OK Cancel

Danke!

Schliessen

So versorgst du deine Haut mit Feuchtigkeit

Um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, ist es wichtig, ausreichend Wasser zu trinken. Wir verraten dir, welchen Einfluss die Feuchtigkeitszufuhr auf deine Haut hat.

So versorgst du deine Haut mit Feuchtigkeit
Vichy-Haut-Feuchtigkeit

Wieso ist Feuchtigkeit so wichtig für die Haut?

Jeder weiß, dass ausreichend Wasser gut für die Haut ist und einen tollen Glow zaubert. Aber welchen Einfluss hat Wasser wirklich auf die Haut? Bekommt die Haut zu wenig Feuchtigkeit, beginnt sie auszutrocknen und wird spröde. Ist deine Haut mit Feuchtigkeit versorgt, ist dieser Schutz gewährleistet und sie ist vor externen Einflüssen sowie Bakterien geschützt. Deine Haut fühlt sich mit ausreichend Feuchtigkeit also nicht nur besser an, sondern ist tatsächlich auch gesünder. (1)

Feuchtigkeit für deine Haut

Du kannst deine Haut nicht nur von innen, sondern auch von außen mit Feuchtigkeit versorgen. Deine tägliche Gesichtspflege spielt hier eine große Rolle. Achte bei deinen Produkten auf hochwertige Inhaltsstoffe, die Feuchtigkeit lange speichern können – wie beispielsweise Hyaluron oder Glycerin. Um deine Haut morgens nach ausreichend Schlaf zu wecken, kannst du einen Booster oder ein Serum auftragen – durch die leichte Textur können diese tief in die Haut einziehen. Mit nur elf Inhaltsstoffen ist der Booster Minéral 89 extrem leicht und zieht durch den 89%igen Anteil von Thermalwasser extrem gut ein. Gefolgt von einer Tagespflege, wie beispielsweise der Aqualia Thermal ExtraSensitive, wird deine Haut tiefenwirksam mit Feuchtigkeit versorgt und die natürliche Schutzschicht gestärkt. Vergiss nicht, deine Haut vor allem nach extremen Situationen gut zu pflegen. Beispielsweise nach dem Sport oder nach der Sauna hat deine Haut nicht nur jede Menge Feuchtigkeit verloren, sondern bedarf auch intensiver Reinigung, sodass die Poren nicht verstopfen. Zwischendurch kannst du zum Thermalwasser Spray greifen und deine Haut mit ein bis zwei Sprühstößen erfrischen.

Meist gelesen

Reine Typsache – wie Sie Ihren Hauttyp bestimmen können

Gesichtspflege

Reine Typsache – wie Sie Ihren Hauttyp bestimmen können

Wir alle sind besonders – und damit auch unterschiedlich. So ist es auch unsere Haut: Ob wir zu trockener Haut oder zu fettiger Haut neigen, ist eine Frage des Typs. Und die Beschaffenheit unserer Haut wird durch genetische Faktoren sowie UV-Strahlung und viele weitere Einflüsse (mit)bestimmt. Was alle Hauttypen gemeinsam haben: Sie brauchen Pflege. Je besser sie die Bedürfnisse Ihrer Haut kennen, umso gezielter können Sie auf sie eingehen.

Weiterlesen

go to top