OK

OK Cancel

Danke!

Schliessen

3 Tipps für die Gesichtsreinigung bei unreiner Haut

Wir geben Ihnen wichtige Tipps für die richtige Gesichtsreinigung bei unreiner Haut.

3 Tipps für die Gesichtsreinigung bei unreiner Haut
vichy-tipps-gesichtsreinigung-unreine-haut

1. Extra sanfte Gesichtsreinigung bei unreiner Haut

Die tägliche Gesichtsreinigung ist das A und O bei unreiner Haut. Haut-Expertin Loubna Id Said empfiehlt: „Bei leichtem Make-up ist ein Fluid mit Mizellen-Technologie besonders geeignet, denn es reinigt Gesicht und Augen. Kräftiges Make-up entfernen Sie mit einer Reinigungsmilch. Achten Sie jedoch, dass diese für unreine Haut geeignet ist, um Unreinheiten wie Pickel und Mitesser vorzubeugen.“

Geben Sie die Gesichtsreinigung auf ein Wattepad und tupfen Sie sanft über Gesicht und Augen, ohne zu reiben. Vergessen Sie bei der Reinigung Hals und Dekolleté nicht, denn auch hier kann Ihre Haut zu Unreinheiten und Pickeln neigen.

2. Unreine Haut zweimal täglich reinigen

Die Reinigung morgens und abends ist ein Muss. Am Morgen empfiehlt sich ein sanfter Reinigungsschaum oder eine Reinigungsmilch, um überschüssigen Talg zu entfernen. Abends ist die Gesichtsreinigung essentiell, um Make-up und Verschmutzungen und Schweiß zu entfernen. Sie bereiten Ihre Haut dadurch optimal für die anschließende Pflege vor.

3. Keine Gesichtsreinigung ohne Pflege

Nach jeder Gesichtsreinigung sollten Sie Ihrer Haut ausreichend Feuchtigkeit spenden. Tagsüber benötigt sie langanhaltende Feuchtigkeit und einen Lichtschutzfaktor, um negative Auswirkungen der UV-Strahlung auf unreiner Haut zu vermeiden. Abends wirkt ein Gesichtsserum zusätzlich unterstützend zu Ihrer Nachtcreme – im Schlaf ist die Haut besonders aufnahmefähig für Wirkstoffe und regeneriert sich von täglichen Belastungen.

Meist gelesen

Reine Typsache – wie Sie Ihren Hauttyp bestimmen können

Gesichtspflege

Reine Typsache – wie Sie Ihren Hauttyp bestimmen können

Wir alle sind besonders – und damit auch unterschiedlich. So ist es auch unsere Haut: Ob wir zu trockener Haut oder zu fettiger Haut neigen, ist eine Frage des Typs. Und die Beschaffenheit unserer Haut wird durch genetische Faktoren sowie UV-Strahlung und viele weitere Einflüsse (mit)bestimmt. Was alle Hauttypen gemeinsam haben: Sie brauchen Pflege. Je besser sie die Bedürfnisse Ihrer Haut kennen, umso gezielter können Sie auf sie eingehen.

Weiterlesen

go to top