OK

OK Cancel

Danke!

Schliessen

So tragen Sie Ihre Cremes richtig auf

Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihre unterschiedlichen Cremes richtig auftragen und dadurch das Beste aus Ihrer Gesichtspflege rausholen können.

So tragen Sie Ihre Cremes richtig auf
Vichy-Creme-auftragen

Grundlage: Cremes auftragen

Tragen Sie Ihre Creme direkt nach der Gesichtsreinigung auf und warten damit nicht länger als fünf Minuten. Andernfalls vermindert sich bereits die Aufnahmefähigkeit der Poren und die Gesichtscreme kann nicht ihre komplette Wirkung entfalten.

Die richtige Menge der Creme auftragen

Achten Sie bei der Menge der Gesichtspflege auf die richtige Menge. Tragen Sie etwa eine haselnussgroße Portion der Creme auf. Beginnen Sie am Kinn und massieren die Pflege anschließend sanft von der Gesichtsmitte nach außen ein – streichen Sie dabei immer wieder leicht nach oben. Dadurch wird die Durchblutung im Gesicht gefördert und die Creme gleichzeitig sanft einmassiert.

Tragen Sie lieber etwas Creme nachträglich auf als zu viel zu verwenden. Überschüssige Creme zieht nicht ein und kann Poren verstopfen, was Unreinheiten fördert. Nehmen Sie überschüssige Gesichtscreme mit einem Kosmetiktuch ab.

Als zusätzliche Gesichtspflege können Sie vor der Creme ein spezielles Gesichtsserum auftragen. Dadurch erhält Ihre Haut zusätzliche Pflege und Ihre Haut wird mit Feuchtigkeit versorgt. Das Serum können Sie problemlos vor der Tages- und Nachtpflege auftragen.

Creme an den Augen richtig auftragen

Tragen Sie die Creme sowohl unter den Augen als auch auf dem Augenlid auf. Klopfen Sie die Augencreme mit dem Ringfinger sanft ein. Gleichzeitig können Sie Ihre Augen leicht massieren, um auch hier die Durchblutung anzuregen und Augenringe verschwinden zu lassen.
Unser Tipp: Verwenden Sie zum Auftragen und Einklopfen der Augencreme immer den Ringfinger. Dieser besitzt am wenigsten Muskeln und ist deshalb weniger kraftvoll – ideal geeignet für die Gesichtspflege.

Cremes am Hals auftragen

Nicht nur Ihr Gesicht benötigt Feuchtigkeit zur Pflege. Verstreichen Sie überschüssige Pflege aus dem Gesicht auf dem Hals. Sie können die Creme auch extra auf dem Hals auftragen und diesen leicht massieren – dadurch zieht die Creme optimal ein und Sie minimieren Ihr Doppelkinn.

Meist gelesen

Reine Typsache – wie Sie Ihren Hauttyp bestimmen können

Gesichtspflege

Reine Typsache – wie Sie Ihren Hauttyp bestimmen können

Wir alle sind besonders – und damit auch unterschiedlich. So ist es auch unsere Haut: Ob wir zu trockener Haut oder zu fettiger Haut neigen, ist eine Frage des Typs. Und die Beschaffenheit unserer Haut wird durch genetische Faktoren sowie UV-Strahlung und viele weitere Einflüsse (mit)bestimmt. Was alle Hauttypen gemeinsam haben: Sie brauchen Pflege. Je besser sie die Bedürfnisse Ihrer Haut kennen, umso gezielter können Sie auf sie eingehen.

Weiterlesen

go to top